fbpx

Die Ameise

25.02.2021 Blog

Schon gewusst, dass rund 12.500 Arten von Ameisen bekannt sind, davon jedoch nur 180 in Europa leben?

Ausserdem können Ameisen bis zum Zehnfachen ihres eigenen Körpergewichtes mit ihren Zangen tragen! Beeindruckend, nicht?

Diese unscheinbaren und für unsere Schöpfung doch so wichtige Tiere, werden sogar zwei Mal in der Bibel erwähnt als Aufforderung an uns, uns ein Vorbild an ihnen und ihrer Arbeitsweise zu nehmen:

Beobachte die Ameisen, du Faulpelz! Nimm dir ein Beispiel an ihnen, damit du endlich klug wirst: Kein Vorgesetzter treibt sie an; trotzdem arbeiten sie den ganzen Sommer über fleißig und legen in der Erntezeit ihre Vorräte an. Wie lange willst du noch im Bett bleiben, du Faulpelz? Wann stehst du endlich auf? »Lass mich noch ein bisschen schlafen«, sagst du, »ich will nur noch ein Weilchen die Augen zumachen und kurz verschnaufen!« Doch während du dich ausruhst, ist die Armut plötzlich da, und die Not überfällt dich wie ein Räuber. (Sprüche 6,6-11)

Vier sind die Kleinen der Erde, und doch sind sie mit Weisheit wohl versehen: die Ameisen, ein nicht starkes Volk, und doch bereiten sie im Sommer ihre Speise. (Sprüche 30,24–25).

Es ist bemerkenswert, dass nicht die Biene, sondern die Ameise als Vorbild für den Fleiß in der Schrift aufgeführt wird. Denke einmal über folgende Punkte nach:

  • Die Ameise ist fleißig. Auch wir sollen in allen Bereichen unseres Lebens fleißig sein.
  • Die Ameise verrichtet ihre Arbeit auch ohne die Aufforderung eines Richters, Vorstehers oder Gebieters. Wir sollen auch dann fleißig sein, wenn niemand uns Druck macht und uns bei der Arbeit zusieht.
  • Die Ameise ist weise und sorgt vor. Wir sollen die guten Tage (den „Sommer des Lebens“) nutzen, damit wir in schwierigen Tagen, etwas haben woran wir zehren könne – wie beispielsweise die Kenntnis der heiligen Schrift.
  • Die Ameise ist klein und verglichen mit uns nicht stark, doch trotzdem bewegt sie etwas. Wir sollen unsere Schwachheit nicht als Ausrede benutzen, dass wir nichts bewegen und verändern können.

Auch an weiteren Stellen spricht die Bibel über das Thema Fleiss und Faulheit:

  • Die fleißige Hand wird herrschen; die aber lässig ist, muss Frondienst leisten. (Sprüche 12, 24)
  • Ein Arbeiter ist seines Lohnes wert. (Lukas 10,7) 
  • Bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als einen rechtschaffenen und untadeligen Arbeiter. (2. Timotheus 2,15)

Gelobt sei Gott, der uns sogar durch die kleinen Lebewesen in unserer Natur hin zum Umdenken bewegt!

Prétat Coaching GmbH
Gänstelhalde 12b
CH-5722 Gränichen

    Kontaktieren Sie uns