fbpx

Umdenken im Job

12.10.2020 Blog

Umdenken, nachdenken, überdenken,….

Bevor man sich darüber den Kopf zerbricht, in welchen konkreten Bereichen im Job man umdenken könnte, lohnt es sich, einen kurzen Gedanken an die Bedeutung des Wortes «umdenken» zu widmen.

Im Google Wörterbuch ist folgende Definition dazu zu finden:

unregelmäßiges Verb

1. sich eine neue Denkweise, eine neue Sicht der Dinge zu eigen machen

Beispiel: „wenn wir die globale Umweltkatastrophe noch verhindern wollen, müssen wir radikal umdenken“

2. denkend, im Denken umgestalten, umbilden, umformen

Der Prozess des Umdenkens startet also bei DIR, in DEINEM Kopf, in DEINEN Gedanken.

Auch die Bibel äussert sich zu dieser Thematik der Erneuerung der Gedanken im Römerbrief. Der Titel des Abschnitts lautet: «Unser Leben als Gottesdienst»:

1 «Brüder und Schwestern, weil Gott so viel Erbarmen mit euch gehabt hat, bitte und ermahne ich euch: Stellt euer ganzes Leben Gott zur Verfügung! Bringt euch Gott als lebendiges Opfer dar, ein Opfer völliger Hingabe, an dem er Freude hat. Das ist für euch der »vernunftgemäße« Gottesdienst.

2 Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird. Dann könnt ihr euch ein sicheres Urteil bilden, welches Verhalten dem Willen Gottes entspricht, und wisst in jedem einzelnen Fall, was gut und gottgefällig und vollkommen ist.» (Römer 12,1-2)

Ein auffälliger Unterschied im Vergleich zur Google Wörterbuch Definition ist, wer die aktiv handelnde Macht/Person im Prozess des Umdenkens ist: Während laut Google Du und Ich unser Denken selber umgestalten, umbilden und umformen, so ist es laut Römerbrief Gott, beziehungsweise der Heilige Geist, der unser Denken umwandelt und erneuert. Von uns wird lediglich die Bereitschaft erfordert, ein Ja zu diesem Umwandlungsprozess zu haben. Es ist Zeit, dass unser Denken erneuert wird!

Starte doch ganz praktisch mit folgendem Gedanken: deine Arbeit ist genauso ein Gottesdienst, wie der ganze Rest deines Lebens (siehe Römer 12,1). Wo oder wie dürften wir umdenken, wenn Gott auch einen Platz in deinem Job haben sollte? Wo darfst du ‘dein Denken erneuern lassen’, wie es im Römerbrief geschrieben steht? Wenn Gott Raum bei deiner Arbeit zusteht, was würde oder müsste verändert werden?

Viel Spass beim Erneuern lassen deines Denkens – es fängt bei dir an.

📷 by bruce mars on Unsplash

Prétat Coaching GmbH
Gänstelhalde 12b
CH-5722 Gränichen

    Kontaktieren Sie uns